Wir möchten dies auch gleich einmal zum Anlass nehmen um auf das Thema Zähne beim Hund aufmerksam zu machen.

Leider hat fast jeder alte Hund, der bei uns abgegeben wird, akute Zahnprobleme.

Die meisten Besitzer denken, so lange der Hund noch frisst, ist alles okay. Leider ist dies nicht der Fall, denn viele Hunde fressen selbst mit vereiterten Zähnen noch ihr Futter und lassen sich kaum die Schmerzen anmerken.

Doch schlechte Zähne sorgen nicht nur für enorme Schmerzen bei den Vierbeinern oder die Gefahr des Zahnverlustes, sondern wirken sich auch auf den ganzen Körper aus.
Organe wie Herz, Nieren und Leber können Entzündungen davon tragen.

In Mäxchens Fall hatte es einen massiven Abszess zur Folge. Eigentlich sollte der kleine Schatz erst Freitag von unserer lieben Tierärztin Nora Wickidal die Zähne gemacht bekommen und sollte bis dahin mit Entzündungshemmer und Schmerzmittel behandelt werden. Doch gestern ging der Abszess auf und die liebe Nora machte es sofort möglich, dass Mäxchen direkt kommen kann.

Insgesamt 5 Zähne mussten gezogen werden und die anderen wurden gereinigt.

Wir bitten euch alle, die Zähne eures Hundes regelmäßig zu kontrollieren und gegebenfalls euren Tierarzt einmal drüber schauen zu lassen.
Lieber einmal mehr geschaut, als dann die Sorgen zu haben.

Mäxchen hat alles gut überstanden und durfte heute wieder zurück in sein Rudel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.