Die Samtschnuten bekommen außergewöhnlichen Zuwachs. Demnächst ziehen kleine Honigbienen auf unserem Hof ein.

Wieso ausgerechnet Bienen?
Bei uns ist die Natur noch so, wie sie sein soll. Die Wiesen und Felder um den Samtschnuten-Hof herum werden ökologisch bewirtschaftet, und es gibt jede Menge blühende Wildblumen und Bäume.

Die Idee zu den Samtschnuten-Bienen stammt von zwei befreundeten Hobbyimkern, Daniel und Jens. Ihnen gehört das Projekt auf unserem Hof, und sie kümmern sich mit Fachwissen um die Bienen.
So reifte diese Idee über die Zeit und wurde zum Herzensprojekt für die beiden. Getreu dem Motto „auch Honigbienen brauchen ein zu Hause und menschliche Hilfe“ begannen am vergangenen Samstag die ersten Vorbereitungen.

Ziel des Projektes ist es, einen weiteren Teil der Natur in unsere Arbeit auf dem Hof zu integrieren und so gleichzeitig das Biotop auf und um den Hof herum zu unterstützen. Gleichzeitig soll Kindern, Jugendlichen und interessierten Erwachsenen die nützliche und wichtige Arbeit der Bienen gezeigt werden.

Vielleicht finden sich ja noch weitere Imker, die Interesse haben, an diesem Projekt mitzuarbeiten und die Samtschnuten-Bienen zu unterstützen.

Der Traum von einem Schaukasten muss zunächst aus finanzieller Sicht ein Traum bleiben, ist jedoch als Vorhaben für die Zukunft angedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.