Schockiert, traurig und wütend in einem!!

Schockiert, traurig und wütend in einem!!

All das löst Fussels Geschichte in uns aus.

Fussels Besitzerin ist wohl verstorben und Angehörige übernahmen sie. Die neuen Besitzer hatten schon einen Kater und die beiden kamen nicht miteinander klar. Somit wurde Fussel von diesen Menschen weiter vermittelt.

Bis dahin ist Fussels Geschichte traurig, doch es sollte noch nicht alles sein.

Fussel war sicher total verwirrt. Erst ist Frauchen weg, dann wird sie rumgereicht. Wie sollte Fussel noch die Welt verstehen…
So biss sie wohl die neuen Besitzer.

Ab jetzt beginnt eine Geschichte, die uns sprachlos macht.

Fussel wird einem TIERSCHUTZVEREIN übergeben.
Man sollte meinen, ab jetzt wird alles gut. NEIN, falsch gedacht!!!! Ohne Fussel erst einmal zur Ruhe kommen zu lassen, wird sie in Narkose gelegt und von den Tierärzten, die diesen Verein leiten und betreuen, wortwörtlich verstümmelt!!! Ihr werden alle 4 Eckzähne gezogen, sowie ein Krallen“schutz“ über ihre Krallen gezogen. Noch nicht ganz zur Besinnung gekommen, wird sie in ein Tierheimraum gepackt.

Da lernte Peggy Fussel kennen. Fussel war sofort ein Kampfschmuser und freute sich über jeden Besuch von Peggy. Peggy wollte nach Maurices tot lange keine Katze. Doch Fussel ging Peggy nicht mehr aus dem Kopf. So stand für Peggy fest, Fussel zu adoptieren.
Gestern war es so weit: Fussel durfte zu Peggy ziehen.

Der Krallenschutz fällt wohl nach 4-6 Wochen ab, doch besteht bis dahin die Gefahr, dass aufgrund der nicht einziehbaren Krallen die Finger der Katze beim Springen brechen können.
Die 4 Eckzähne wachsen NICHT nach.

Fussel wurde heute natürlich auch direkt unserer lieben Tierärztin Nora Wickidal vorgestellt. Da Peggy damals schon auffiel, dass Fussel im Beckenbereich empfindlich ist.
Ein Röntgenbild sollte Klarheit bringen. Wir rechneten mit Athrose, doch raus kam eine Fraktur am Becken.  Ein Stück vom Knochen ist abgesprungen. Wie alt genau diese Verletzung ist, kann keiner wirklich sagen, auf jeden Fall nicht ganz frisch. Auf jeden Fall ist sie im Beckenbereich schmerzhaft und wird nun Schmerzmittel bekommen.

Das könnte vielleicht ihre angebliche „Aggressivität“ bzw. das Beißen erklären.

Wir schauten auch ins Mäulchen von Fussel. Die Wurzel eines Eckzahns ist leider noch drin. Gesunde Zähne sind halt nicht zum ziehen da. Hier hoffen wir, dass die Wurzel sich abkapselt. Leider wurden ihr nicht mal die verbliebenen Zähne gereinigt, obwohl dies nötig gewesen wäre

Das steht nun noch an, sobald wir die Blutwerte bekommen.

Wir sind schockiert über all das, was Fussel angetan wurde. Ab jetzt beginnt ein anderes Leben für diesen Schatz.

Kommentare sind geschlossen.